Luftkernmatratzen: Erfahrungen und Vorteile des Newcomers

Luftkernmatratzen gelten noch immer als Exoten. Doch ihr Bekanntheitsgrad steigt allmählich. Wir nehmen die Newcomer im Schlafzimmer in den Fokus und geben Ihnen einen Eindruck des einzigartigen Schlafkomforts, der Sie in einem Luftkernbett erwartet.

Der Luftkern – das Herzstück der Matratze

Auf den ersten Blick wirkt eine Luftkernmatratze wie eine gewöhnliche Federkernmatratze. Das Herz der Matratze befindet sich unsichtbar im Inneren: die Luftkammern. Diese geben der Matratze ihre einzigartigen Eigenschaften: geringes Gewicht, einstellbarer Härtegrad und Liegekomfort. Der luftdichtverschlossene Kern passt sich dabei perfekt an die Körperpartien der schlafenden Person an.

Luftkernmatratze testen: schlafen auf Wolke Sieben

Luftkernbetten werden zwar bereits seit über einem Jahrzehnt hergestellt und für den privaten Gebrauch vermarktet. Im Vergleich zu klassischen Matratzen und Wasserbetten gelten sie jedoch noch immer als Neuentwicklung – und sind trotz ihrer vielen Vorteile verhältnismäßig unbekannt. Verständlich, dass Interessenten von anderen Käufern und Herstellern in erster Linie mehr über die Eigenschaften von Luftkernmatratzen wissen möchte. Aus eigener Erfahrung können wir sagen: Interessenten, die eine Luftkernmatratze testen, berichten nahezu durchgehend von einem sehr angenehmen Liegegefühl, das nur bedingt mit herkömmlichen Matratzen vergleichbar ist. Dieser Eindruck lässt sich direkt auf den Luftkern der Matratze zurückführen. Die Luftkammern sorgen für eine optimale Gewichtsverteilung, sodass Sie beim Liegen keine Druckpunkte spüren.

Sie möchten sich Ihr eigenes Bild machen, bevor Sie sich für den Kauf einer Luftkernmatratze entscheiden? Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Luftkernmatratzen in unserem Fachgeschäft in Syke zu testen.

Die 5 großen Vorteile der Luftkernmatratze

Luftkernmatratzen besitzen gleich eine ganze Reihe von Vorteilen, die sie gegenüber anderen Matratzenarten auszeichnen. Wir nehmen die fünf wichtigsten in den Fokus.

1. Rückenschmerzen ade

Während Luftkernmatratzen unter privaten Verbrauchern noch verhältnismäßig unbekannt sind, erfreuen sie sich im medizinischen Bereich ungleich höherer Bekanntheit. Viele Ärzte, Physiotherapeuten und Rückenschullehrer (IGR) empfehlen Luftkernbetten sogar ausdrücklich. Und das aus gutem Grund. Dank der optimalen Druckverteilung beim Liegen sind sie ideal zur Prophylaxe von Rückenschmerzen geeignet. Als Matratze bei Rückenschmerzen sind Luftkernmatratzen geradezu prädestiniert.

2. Gesunder Schlaf garantiert

Zwar sind Luftkernmatratzen in erster Linie für ihre positive Wirkung im Zusammenhang mit Rückenschmerzen bekannt. Aus gesundheitlicher Sicht bieten sie allerdings noch zahlreiche weitere Vorteile. Luftkernbetten

  • sorgen dank Gewichtsentlastung und fehlender Druckpunkte beim Aufliegen für einen angenehmen Liegekomfort,

  • gelten als wirkungsvolle Problemlösung für Bandscheiben und Wirbelbereich,

  • fördern eine optimale Blutzirkulation,

  • sind in der Lage, Ihre Tiefschlafphase zu verlängern und

  • garantieren einen regenerativen Schlaf.

Nicht ohne Grund stellen viele Luftkernbetten-Besitzer schon nach wenigen Nächten fest, dass sie merklich besser schlafen.

3. Unschlagbar flexibel

Ein weiterer Trumpf von Luftkernmatratzen: In puncto Flexibilität sind sie kaum zu schlagen. Das liegt nicht nur an ihrer wartungsfreien, unkomplizierten Handhabung, sondern vor allem an dem individuell einstellbaren Härtegrad. Eine Anpassung an die individuellen Bedürfnisse ist ganz einfach per Knopfdruck möglich. Damit garantieren Luftkernbetten auch über viele Jahre hinweg einen optimalen Liegekomfort – auch dann, wenn sich Ihr Körpergewicht erheblich erhöht oder reduziert. Selbst nach einem drastischen Gewichtsverlust im Zuge einer erfolgreichen Diät, benötigen Sie keine neue Matratze, um weiterhin optimal zu liegen.

Dank individuell einstellbarem Härtegrad eignet sich eine Luftkernmatratze neben dem Schlafzimmer insbesondere für das Gästezimmer. In Sekundenschnelle können Ihre Gäste den für sie optimalen Härtegrad einstellen.

Ebenfalls praktisch: Luftkernmatratzen sind für alle Lattenroste geeignet.

4. Luftig leicht

Im Inneren des Luftkerns befindet sich genau das: Luft. Damit sind Luftkernmatratzen die mit Abstand leichteste Matratzenart auf dem Markt. Das macht nicht nur das Beziehen der Matratze zum Kinderspiel. Wer schon weiß, dass in den nächsten Jahren womöglich gleich mehrere Umzüge und Wohnungsumgestaltungen stattfinden dürften, trifft mit einem Luftkernbett eine gute Wahl. Dank des geringen Gewichts ist der Transport denkbar unkompliziert. Möchten Sie dagegen beispielsweise mit einem Wasserbett umziehen, ist der Aufwand merklich größer.

5. Lange Lebensdauer

Luftkernbetten sind sehr langlebig. Im Gegensatz zu anderen Matratzen können sie sich nicht durchlegen – und bieten bei entsprechender Pflege damit auch noch nach über einem Jahrzehnt einen hohen Liegekomfort. Nicht ohne Grund geben wir bei Meisel & Gerken 12 Jahre Garantie auf den von uns entwickelten Luftfederkern.

    Luftkernmatratze: die flexiblere Alternative zum Wasserbett

    Luftkernmatratzen haben viele Gemeinsamkeiten mit Wasserbetten. Beide kommen ohne unangenehme Druckpunkte aus, wirken Rückenschmerzen entgegen, verlängern die Tiefschlafphase und erhöhen die Schlafqualität. Dennoch sind sie eine gute Alternative zum ungleich bekannteren Wasserbett. Insbesondere für Menschen, die großen Wert auf Flexibilität legen. Das bezieht sich nicht nur auf das beträchtliche Gewicht eines Wasserbetts, das einen spontanen Transport unmöglich macht. Auch der jederzeit verstellbare Härtegrad einer Luftkernmatratze ist ein großer Pluspunkt – gerade bei der Nutzung als Gästematratze. So dauert es nur wenige Sekunden, das Luftkernbett gemäß den individuellen Bedürfnissen härter oder weicher zu machen. Zum Vergleich: Um den Liegekomfort eines Wasserbetts über die Füllmenge zu regulieren, müssen Sie inklusive Vorbereitung mindestens eine halbe Stunde einplanen.

    Luftkernmatratze – auf dem Weg ins Rampenlicht?

    Noch immer sind Luftkernmatratzen in Schlaf- und Gästezimmern echte Exoten. Das liegt vor allem daran, dass diese Matratzenart noch sehr jung ist. Wer das Wort „Luftbett“ hört, denkt häufig zunächst an eine gewöhnliche Luftmatratze, die mit echten Luftkernmatratzen jedoch nichts gemein hat. Wir können Sie nur dazu ermuntern, bei Gelegenheit mit einer Luftkernmatratze auf Tuchfühlung zu gehen und diese zu testen. Angesichts der vielfältigen Vorteile und der breiten positiven Resonanz unserer Kunden gehen wir davon aus, dass Luftkernmatratzen innerhalb des nächsten Jahrzehnts ihr Nischendasein allmählich verlassen werden. Damit dürften sie einen ähnlichen Weg wie Wasserbetten einschlagen, die erst in den 1980er Jahren einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden sind. Entscheiden Sie sich heute für ein Luftkernbetten dürfen Sie also mit Fug und Recht behaupten, eine Vorreiterrolle inne zu haben.

    Das Team von Meisel & Gerken wünscht Ihnen eine erholsame, luftig leichte Schlaferfahrung in Ihrem Luftkernbett!