Wasserbett-Zubehör: Diese Produkte brauchen Sie für Pflege, Schlafkomfort und Co.

Die für Pflege, Reinigung, Gebrauch und Reparatur eines Wasserbetts notwendigen Zubehör-Artikel sind überschaubar. Über eine gewisse Grundausstattung sollte allerdings jeder Wasserbett-Besitzer verfügen. Wir zeigen Ihnen, welche Zubehör-Artikel Sie sich unbedingt anschaffen sollten und geben Ihnen abschließend eine praktische Checkliste an die Hand. Selbstverständlich können Sie im Online-Shop von Meisel & Gerken Ihr Wasserbett-Zubehör kaufen.

Pumpen fürs Wasserbett: Leihen oder kaufen?

Möchten Sie Ihr Wasserbett befüllen, benötigen Sie nur einen Schlauch. Wollen Sie das Wasserbett entleeren, bedarf es allerdings einer Pumpe, um das Wasser fachgerecht zu entfernen. Neben speziellen Wasserbettpumpen sind hierfür auch Bohrmaschinen- oder Vakuumpumpen geeignet. Praktisch: Entsprechende Pumpen können Sie in vielen Baumärkten kostengünstig ausleihen. Wenn Sie in absehbarer Zeit keinen Umzug mit Wasserbett planen, ist das in der Regel die bessere Alternative.

Entlüften müssen Sie Ihr Wasserbett dagegen regelmäßig – idealerweise alle sechs Monate. Die Anschaffung einer (deutlich günstigeren) Entlüftungspumpe ist daher durchaus zu empfehlen.

Zubehör für die Wasserbett-Pflege: Das brauchen Sie

Wenn Sie Ihr Wasserbett richtig pflegen, ist eine Matratzen-Lebensdauer von zwei Jahrzehnten und länger keine Seltenheit. Wir stellen Ihnen die Produkte vor, die für eine gründliche Pflege unabdingbar sind – und immer wieder zum Einsatz kommen sollten. Tipp: Wie Sie die vorgestellten Produkte im Detail anwenden, erklären wir in unserem großen Ratgeber zur Wasserbett-Pflege Schritt für Schritt.

Konditionierer – absolutes Must-have

In unserem Wasser tummeln sich unterschiedlichste Bakterien, die beim Befüllen des Wasserbetts unweigerlich ins Innere der Matratze gelangen. Hier können Sie sich, begünstigt durch die Wärme, rasant vermehren. Und genau diesem Prozess gilt es entgegenzuwirken. Da Bakterien bei ihrer Vermehrung übelriechende Gase ausscheiden, stellen Sie anderenfalls schnell fest, dass Ihr Wasserbett stinkt. Mit Wasserbett-Konditionierer schieben Sie der Ausbreitung von Bakterien einen Riegel vor. Das Einfüllen ist dabei denkbar einfach – und sollte im Halbjahresrhythmus wiederholt werden.

Vinylreiniger und Vinylcreme – für die sanfte Pflege

Die Vinyloberfläche einer Wassermatratze ist empfindlich. Sie sollte daher ausschließlich mit speziellem Vinylreiniger gereinigt werden. Dieser ist sowohl in Form von Reinigungstüchern als auch als Sprühflasche erhältlich. Mit Hilfe des Vinylreinigers befreien Sie die Oberfläche Ihrer Wassermatratze von Haaren, Staub, Schmutz, Körperölen und Hautschuppen – und erhöhen auf diese Weise nicht nur die Haltbarkeit, sondern entziehen auch Hausstaubmilben ihre Lebensgrundlage. Dank dieser einfachen Reinigung sind Wassermatratzen ideale Allergiker-Matratzen.

Staubschutz und Bezüge – für eine längere Lebensdauer

Maschinenwaschbare Wasserbett-Bezüge schützen die Matratze vor Schweiß und Schmutz. Aber auch ein zusätzlicher Staubschutz ist ein sehr empfehlenswerter Zubehör-Artikel. Der sogenannte Topliner ist leicht zu reinigen und schützt die Matratze zusätzlich vor Staub und Schmutz. Auf diese Weise können Sie die Lebensdauer Ihrer Matratze mit denkbar geringem Aufwand weiter erhöhen.

Wasserbett-Entkeimer – Gestank ade

Hat ein Wasserbett erstmal zu stinken begonnen, ist es für das Einfüllen von herkömmlichem Konditionierer meist schon zu spät. Jetzt müssen Sie größere Geschütze auffahren. Spezielle Wasserbett-Entkeimer wie Stinker Ade sorgen dafür, dass sich unangenehme Gerüche innerhalb von wenigen Tagen verflüchtigen.

Luftbinder gegen lästiges Gluckern

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich in einer Wassermatratze kleine Luftbläschen ansammeln. Diese können allerdings zu einem lästigen Gluckern führen, die eine regelmäßige Entlüftung des Wasserbetts erforderlich machen. Gut zu wissen: Die Zeit zwischen den Entlüftungsintervallen können Sie verkürzen, indem Sie Luftbinder in das Wasser hinzufügen. Dieser bindet überschüssigen Sauerstoff und wirkt einer künftigen Luftbildung entgegen.

Wasserbett-Reparatur: Diese Basics benötigen Sie

Wasserbetten zeichnen sich zwar durch ihre lange Haltbarkeit aus. Mit zunehmendem Alter nimmt aber auch die Wahrscheinlichkeit eines Lecks zu. Die gute Nachricht: Mit dem passenden Zubehör können Sie ein solches in vielen Fällen ganz einfach flicken. Möchten Sie Ihr Wasserbett reparieren, empfiehlt sich die Anschaffung eines Wasserbett-Reparatur-Sets. Dieses beinhaltet Vinylkleber und Vinylfolie, sodass Sie Ihre Matratze in Eigenregie reparieren können.

Wasserbett-Kissen: Darauf müssen Sie bei der Auswahl achten

Was viele Menschen nicht wissen: Um in einem Wasserbett entspannt und schmerzfrei zu schlafen, bedarf es des richtigen Kopfkissens. Der Grund: Auf einer Wassermatratze sinkt der Körper in Folge der Wasserverdrängung ganz automatisch ein und wird so optimal gestützt. Nutzen Sie ein herkömmliches Kissen, ist daher die Gefahr groß, dass Ihr Nacken überdehnt wird. Schmerzen, Verspannungen und verstärktes Schnarchen sind mögliche Folgen. Ein Wasserbett-Kissen ist daher vergleichsweise flach und sorgt dafür, dass Ihr Nacken richtig gestützt wird.

Setzen Sie ausschließlich auf Original-Zubehör

Gerade bei Wassermatratzen ist eine fachgerechte Reinigung essenziell. Anderenfalls drohen Schäden an der Vinylschicht, die unter Umständen nicht mehr ohne Weiteres repariert werden können. Wir raten Ihnen daher eindringlich, ausschließlich Original-Zubehör-Artikel zu verwenden. Das gilt insbesondere für die folgenden Punkte.

  • Reinigung: Für die Reinigung der Wassermatratze ist ausschließlich Vinylreiniger zu verwenden. Andere Reinigungsmittel könnten zu erheblichen Schäden an der empfindlichen Vinyloberfläche führen.

  • Reparatur: Nutzen Sie ausschließlich Wasserbett-Reparatur-Sets. Fahrradflick-Sets sind nicht zu empfehlen! Diese können den bestehenden Schaden im schlimmsten Fall vergrößern.

Checkliste: Dieses Wasserbett-Zubehör brauchen Sie

Wenn Sie sich gerade ein Wasserbett angeschafft haben, sollten Sie sich zusätzlich das folgende Wasserbett-Zubehör anschaffen.

  • 1 Pumpe zum Entleeren des Wasserbetts (optional: Ausleihe möglich)

  • 2 Top-Liner und 2 Bezüge zum Wechseln

  • 1 Entlüftungspumpe – Entlüftung alle sechs Monate empfohlen

  • 1 Flasche Konditionierer – etwa alle sechs Monate nachfüllen

  • 1 Wasserbett-Entkeimer gegen unangenehme Gerüche

  • 1 Luftbinder, um der Entstehung von Luftbläschen vorzubeugen

  • 1 Wasserbett-Reparatur-Set mit Vinylkleber und Vinylfolie

Mit dieser Grundausstattung sind Sie bestens versorgt.

Das Team von Meisel & Gerken wünscht Ihnen viele geruhsame Nächte in Ihrem Wasserbett – und viel Vergnügen beim Stöbern in unserem Shop!